Grafik Designelement
Foto Detailaufnahme aus der Bröring-Imagebroschüre
Foto Produktinfoblätter Bröring
Grafik Designelement
Startbild Informatives

Gemeinsam in die Zukunft

BBS Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Agrarwirtschaft und H. Bröring GmbH & Co. KG kooperieren


Foto Kooperation Broering BBS

Strahlende Gesichter bei der Vertragsunterzeichnung: Die H. Bröring GmbH & Co. KG und die BBS Gesundheit und Soziales kümmern sich zukünftig gemeinsam um die agrarwirtschaftliche Ausbildung


Am 26.11.2018 unterzeichneten offiziell die Vertreterin des Landkreises Grafschaft Bentheim, Frau Gunda Gülker-Alsmeier, die Vertreter der H. Bröring GmbH & Co. KG, Herr Rainer Dullweber und Herr Hermann Hölter, sowie der Schulleiter der BBS Gesundheit und Soziales, Herr Heinrich Marheineke und der Koordinator des Fachbereiches Agrarwirtschaft, Herr Heinrich Brinkmann, ihre Verpflichtung zur Zusammenarbeit im Rahmen eines Partnerschaftsvertrages.

Dieser Vertrag begründet die langfristig angelegte Zusammenarbeit zwischen der ausbildenden Schule und der H. Bröring GmbH & Co. KG. Beide Parteien verpflichten sich, in jährlich festgelegten Zielvereinbarungen zwischen ausbildender Schule und der H. Bröring GmbH & Co. KG Arbeitsschwerpunkte festzulegen, zu konkretisieren und zu bearbeiten, die dann – je nach Bedarf – in der BBS Gesundheit und Soziales sowie im Unternehmen behandelt und für die agrarwirtschaftliche berufliche Praxis übertragbar werden.

Frau Gülker-Alsmeier, Leiterin des Fachbereiches Familie und Bildung, erklärte im Rahmen der Unterzeichnung, dass Partnerschaften zwischen Schule und Unternehmen vom Landkreis sehr begrüßt und – nach Maßgabe der vorhandenen Möglichkeiten – durch den Schulträger auch unterstützt werden. Der Geschäftsführer des Unternehmens H. Bröring GmbH & Co. KG, Herr Dullweber, zeigte auf, dass sein Unternehmen großes Interesse daran hat, Kooperation mit ausbildenden Schulen einzugehen. Dies manifestiere sich auch, so die Vertreter des Unternehmens, in den gemeinsam erarbeiteten Themenschwerpunkten zur konkreten Umsetzung im agrarwirtschaftlichen Arbeitsfeld. Diese Arbeitsschwerpunkte wurden dann für alle Anwesenden vom Schulleiter der BBS, Herrn Marheineke, detailliert aufgezeigt. Neben Fachvorträgen der Entwicklung und Innovation in den Bereichen Pflanze, Rind und Schwein sind projektbezogene Exkursionen und Betriebsbesichtigungen vorgesehen.

„Dieser Partnerschaftsvertrag“, so Schulleiter Marheineke, „ist auf Information, Innovation und die agrarwirtschaftliche Zukunft ausgerichtet“.