Die Düngeberater von Bröring zeigen Ihnen, wie Sie gezielt düngen und Kosten sparen.

Gezielte Düngung: Kosten sparen und trotzdem hohe Erträge ernten!

| Düngemittel, Aktuelles

Wegen des hohen Pachtpreisniveaus möchte Reinhard Holtmann das Optimum aus den 100 ha Acker- und Futterbau herausholen. Allerdings hat er das Problem, dass die Düngeregeln immer strenger werden…

Bereits vor sechs Jahren hat sich Reinhard Holtmann in Abstimmung mit Klaus Entrup darauf eingestellt. Beide wollten weiterhin hohe Erträge ernten, aber gleichzeitig gezielt nur die Nährstoffe einsetzen, die Boden und Pflanze wirklich brauchen. Und zwar zusätzlich zur Gülle, denn die ist auf dem Betrieb vorhanden.

Faire und Kompetente Beratung ist die Basis

Dazu haben sie sogenannten „BRÖRING BluePower Mischdünger“ der Bröring Unternehmensgruppe eingesetzt – individuell auf den Betrieb angepasst.

Klaus Entrup berücksichtigt bei der Düngeplanung:

  1. Die Kultur
  2. Das erwartete Ertragsniveau
  3. Die natürlichen Nährstofflieferungen aus dem Boden
  4. Die geplante organische Düngung
  5. Die Vorgaben der neuen Düngeverordnung

„Eine kompetente und faire Beratung ist die Basis unserer langen und erfolgreichen Zusammenarbeit!“, bestätigen Landwirt und Berater einstimmig.

Gezielter Einsatz der „BRÖRING Blue-Power-Mischung“

Seine Düngermischungen erhält Holtmann dabei ganz bequem „frei Hof“ per Big Bag geliefert. In diesem Jahr hat Holtmann auf 60 ha Getreide seine “BRÖRING BluePower-Mischung“ gezielt mit Kali und Schwefel ergänzt. Dabei setzt er auf eine stabilisierte und ammoniumbetonte Stickstoffdüngung, denn diese:

  • ...spart Überfahrten
  • … schütz den wertvollen Stickstoff vor Auswaschung und Ausgasung – nur beim Mineraldünger, sondern auch bei der Gülle, so dass zusätzliche Nitrifikationshemmer wie z.B. Piadin nicht mehr notwendig sind
  • … sorgt für einen gesunden stabilen Aufwuchs, ausgeprägtes Feinwurzelwachstum und eine erhöhte Stresstoleranz der Pflanzen.

Zusätzlich zur Gülle hat er Ende April bedarfsgerecht eine zweite ammoniumbetonte Stickstoffdüngung erneut mit etwas Kali ergänzt, um Standfestigkeit und Trockentoleranz der Bestände zu fördern.
Im Mais reichte bei ihm eine phosphorreduzierte Unterfußdüngung mit NP 32/7, 10 % Schwefel und den wichtigsten Spurenelementen für eine optimale Jugendentwicklung. Neben Gülle und Gärrest wird der Mais ansonsten nur noch nach Bedarf mit Kali gedüngt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kompetente und vertrauensvolle Zusammenarbeit

Reinhard Holtmann schätzt die vertrauensvolle, kompetente Zusammenarbeit mit der BRÖRING- Unternehmensgruppe. Ihm gefällt, dass er mit weniger Überfahrten auskommt und dadurch Zeit und Geld spart. Mit den Erträgen war er in den letzten Jahren – trotz der Trockenheit – eigentlich immer sehr zufrieden. Aktuell planen beide bereits die Düngung für das Frühjahr 2021.

Du möchtest wissen, wie du Deine Düngekosten durch individuelle Mischdünger senken kannst?

Dann fülle dieses Kontaktformular aus und fordere dein individuelles Beratungsgespräch an:



Bitte bestätigen Sie, dass Sie kein Roboter sind: